Geheimtipps für GÖTEBORG

Goeteborg

Schweden, das sind für mich neben dem klassischen Astrid-Lindgren Feeling, attraktive und gut gekleidete Männer, die lässig einen Kinderwagen vor sich herschieben – in der rechten Hand den To-Go Fika Becher und Läden, in denen einfach alles stylisch aussieht. Selbst im Baumarkt macht eine nackte Glühlampe irgendwie optisch etwas her. In Schweden, dem Land des Designs, sieht einfach alles schön aus.

Göteborg ist die Nummer 2 im Land, muss sich aber hinter Stockholm gar nicht verstecken. Für Göteborg sprechen die allgemein günstigen Flugpreise von Berlin aus, das niedliche Viertel Haga und die Schäreninseln vor der Küste, die Ihr mit einem Ticket für den öffentlichen Nahverkehr einfach und günstig besuchen könnt. Für uns Deutsche gilt Schweden immer als eine Art besseres Deutschland. Zeit also dem Land und seiner Nummer 2 einen Besuch abzustatten.

Göteborg ist Euer Reiseziel:

  • wenn Ihr ungewöhnliches Design und schöne Dinge liebt
  • wenn Ihr gerne lange Kaffepausen macht
  • wenn Ihr nur ein Wochenende Zeit habt für einen Städtetrip
  • wenn Ihr bereit seid, etwas mehr zu bezahlen für einen Wochenendtrip.

 

 

Duck2

Meine 9 Tipps für ein schönes und günstiges Wochenende in Göteborg

 

#1 Fika machen – so oft wie möglich

Fika ist die schwedische Kaffeepause und wird von den Schweden hochgeschätzt. Die schwedischen Cafés sind gemütlich und laden dazu ein, auch mal zwei oder drei Tassen Kaffee oder Tee zu trinken. Kein Problem bei den Schweden, denn hier gilt das Free-Refill-Prinzip. Wann immer Ihr Lust auf eine weitere Tasse Kaffee habt, geht Ihr zum Kaffeebuffet – wo auch meist heißes Teewasser und Leitungswasser auf Euch warten – und bedient Euch kostenlos erneut.

Göteborg Tipps Reisetipps

 

#2 Schärengarten erleben: Ein Spaziergang über die Insel Styrsö und danach ein Kaffee im gemütlichen Café Öbergska

Göteborg Tipps Reisetipps

Auf den Schäreninseln vor Göteborg scheinen sich alle Schwedenklischées zu vereinen. Viele Göteborger haben hier ihr Sommerhaus. Vor roten Schwedenhäusern spielen blonde Kinder in den Vorgärten, im Hafen schunkeln kleine Fischerboote und auf dem kleinen Hügel weht die schwedische Fahne. Vom Fähranleger Sandholmen seid Ihr in kürzester Zeit mit der öffentliche Fähre auf einer der Schäreninseln. Styrsö könnt Ihr in einer Stunde gut zu Fuß erkunden. Danach geht es in das niedliche Café Obergska am Fähranleger zur Fika.

Café Öberska

 

#3 Günstig Design shoppen für ein Wohnungsupdate Daheim

Meine Favoriten im Ikea-Preissegment sind Lagerhaus (klingt deutsch, ist aber schwedisch), Indiska und Granit. Bei allen drei Ladenketten findet Ihr schönes schwedisches Interior-Design. Ich liebe z.B. die Riesentassen von Indiska, in die locker 0,7l Tee oder Kaffee passen. Bei Granit findet man eigentlich immer irgendeinen kreativ aussehenden Gegenstand, der sich bei näherem Hinsehen als futuristische Knoblauchpresse oder um die Ecke gedachte Aufbewahrungslösung entpuppt. Teilweise ist es leider günstiger, mit einer vollen Tasche schöner schwedischer Designstücke als mit einem vollen Magen aus Göteborg zurückzufliegen. 😀 (Foto: granit.se)

 

#4 Haga erkunden und danach eine Riesenzimtschnecke im Cafe Husaren

Göteborg Tipps Reisetipps

Haga ist das kleine Hipsterviertel von Göteborg. Neben Antikläden, kleinen Cafés, hippen Shops und natürlich den obligatorischen Designgeschäften gibt es hier die wahrscheinlich größte und leckerste Zimtschnecke Schwedens. Im Café Husaren findet Ihr neben zahlreichem anderen schwedischen Gebäck die schallplattengroße Köstlichkeit Kanebullen, die man sich ruhig zu zweit teilen sollte – XXL eben. Nach einem Spaziergang durch Haga also unbedingt hier einkehren!

Cafe Husaren

 

#5 In einen schwedischen Supermarkt gehen

Ihr fühlt Euch von schönen Verpackungen angesprochen? Dann solltet Ihr unbedingt einmal in einen schwedischen Supermarkt gehen. Selbst das billigste Gurkenglas und die einfachste Teeverpackung kommt hier schön daher. Schwedisches Design für alle! So ein paar schwedische Lebensmittel peppen Euren Küchenschrank zuhause auf jeden Fall auch optisch auf. Natürlich findet Ihr hier auch schwedische Klassiker wie runde Knäckebrote und die leckeren rot-weißen Bonbons.

Göteborg Tipps Reisetipps

 

#6 Eine kostenlose Stadtrundfahrt mit dem Boot

Eine kostengünstige Alternative zur Rundfahrt mit dem Padanboot, das man immer wieder auf dem Kanal sieht, sind die Schiffe des öffentlichen Nahverkehrs. Mit der öffentlichen Fähre geht es vom Anleger Lilla Bommens Hamn (gegenüber von der Oper) durch den Göteborger Hafen. Besonders schön ist eine solche Stadtrundfahrt zu Wasser am Abend.

 

#7 Für die kalte Hälfte des Jahres: Aufwärmen im Palmhuset

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt bietet sich ein kostenloser Besuch dieses historischen Gewächshauses im Herzen Göteborgs an. Auf alten schönen Bänken kann man sich vom Sightseeing und Designshoppen ausruhen und etwas tropische Luft atmen. Oder man bringt einfach gleich sein Picknick mit und macht es sich an einem der Tische auf der Empore mit Blick auf die Palmen gemütlich.

 

#8 Für die kalte Hälfte des Jahres: Wie wäre es mit einem Besuch dieser öffentlichen kostenlosen Architektensauna

In Friehamnen findet Ihr dieses architektonisch interessante Objekt. Wie die Finnen lieben die Schweden das Saunenieren – und das ist hier kostenlos. Online vereinbart Ihr einen Termin und könnt Euch gleich entscheiden, ob Ihr unter Eures eigenen Geschlechts oder an einem der Tage mit Mixpublikum saunen wollt. Leider ist das Onlinebuchungssystem nur in Schwedisch, aber Google Translate leistet hier gute Dienste. Zwischen Mai und Oktober ist das Onlinebuchungssystem übrigens außer Betrieb. Wer auch in den Sommermonaten schwitzen möchte, kann dann einfach  so vorbeikommen. (Bild: goteborg.com)

Saunatermin buchen

 

#9 Seefood genießen


Das Meer ist nah, daher solltet Ihr Euch zumindest einmal in Göteborg etwas Seafood gönnen. Ob teuer in einem der Restaurants, mittelpreisig in der Feskekörka (einer Fischmarkthalle, die einmal eine Kirche war) oder günstig aus dem Fischladen nebenan, z.B. im Erdgeschoss in der Nordstan Mall. Wenn Ihr Euch für die letzte Variante entscheidet besorgt Euch neben frischen Krabben später im Supermarkt Schwarzbrot, Remoulade und Eisbergsalat und fertig ist Euer original schwedisches und günstiges Seafood Abendbrot. ☺

 

Spartipps für Göteborg

Göteborg ist wie alle skandinavischen Städte teuer. Daher lohnen sich hier Anschaffungen wie die Göteborg-Card, in der Vergünstigen und öffentliche Verkehrsmittel bereits enthalten sind. Zum Essen sollte man sich eher ein großen Mittagessen oder Streetfood genehmigen, als abends in eines der teuren Restaurants gehen zu müssen. Einige Restaurants bieten auch Essen zum Mitnehmen für weniger Geld an. Hier lohnt es sich zu fragen.

Solltet Ihr auf den abendlichen Wein nicht verzichten wollen, bringt Euch die Flasche einfach aus Deutschland mit. Verbindet Eure Stadterkundung mit einem Einkauf im schwedischen Supermarkt, kauft frischen Fisch und Seafood und kocht abends in Eurem airbnb. Oder sucht Euch ein Hotelangebot mit einem gut bewerteten Frühstück. Das geht inzwischen bei Booking.com. So kann man sich gleich morgens den Bauch vollschlagen für den Tag.

Und natürlich Fika, Fika, Fika! Die Kaffeepausen mit Gebäck sind allgemein günstig und Ihr könnt Euch sooft den Kaffeebecher in Schweden nachfüllen, wie Ihr möchtet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close