Geheimtipps für ISLANDS Westfjorde

Islands Westfjorde.png

Tiefe Fjorde, heiße Quellen und imposante Wasserfälle

Die Westfjorde sind wohl der abgelegenste Teil Islands, aber auch einer der beeindruckensten. Die Straßen sind zum großen Teil ungeteert, aber dennoch gut mit einem normalen Kleinwagen befahrbar. In den Westfjorden findet Ihr noch die Einsamkeit, die Ihr zeitweise entlang der Ringstraße vermissen werdet. Viele Dörfer in den Westfjorden sind verlassen oder werden nur in den Sommermonaten bewohnt.

Plant 2-3 Tage für die Erkundung der Westfjorde ein

Für die Westfjorde plant Ihr am besten zwei Tage auf Eurer Reise ein, wenn Ihr bereit seid 5 Stunden täglich zu fahren. Oder drei Tage, wenn Ihr es entspannter haben wollt. Bei einer 2-Tagestour bietet sich die Stadt Isafjördur im Norden für eine Übernachtung an. Bei einer 3-Tagestour würde ich einen weiteren Stop auf dem Weg nach Isafjördur empfehlen und eine Übernachtung in oder kurz hinter Isafjördur. Der Westen ist einfach spektulärer als der Osten der Halbinsel.

Die Supermärkte in den Westfjorden sind teuer und haben verkürzte Öffnungszeiten

Bucht Euch unbedingt eine Unterkunft vor, denn die Anzahl der Unterkünfte in den Westfjorden ist begrenzt. Auch bietet es sich an, den ein oder anderen Snack bei Bonus in der Gegend von Reykjavik „vorzukaufen“. Die Supermärkte an der Strecke sind rar und waren durchweg sehr hochpreisig. Auch solltet Ihr beachten, dass aufgrund der wenigen Bewohner die Supermärkte häufig kürzere Öffnungszeiten haben können. Gute Spartipps für Island findet Ihr hier.

Die Westfjorde sind zwar abgelegen, aber nicht das Ende der Welt

Die Westfjorde sind zwar abgelegen, aber im Fall eines Falles, wie unserer kleinen Reifenpanne vor Ort, werdet Ihr trotzdem merken, dass Ihr in einem hoch zivilisierten Land seid. 🙂 Die Westfjorde waren jedenfalls unser persönliches Highlight auf unserer Islandreise.

cropped-duck-e14937628566731.png

 

7 GEHEIMTIPPS FÜR DIE WESTFJORDE IN ISLAND

 

 

#1 Dalahyttur – Übernachten in einer eigenen hübschen Holzhütte

Ein schöner Ausgangspunkt für Euren Start in die Westfjorde ist die Unterkunft Dalahyttur. Die drei neuen Holzhütten haben super gemütliche Betten, ein neues eigenes Bad und eine kleine Küche. Außerdem gibt es einen Ausblick in die großartige Landschaft, getrockneten Fisch und selbstgebackenes Brot von der Besitzerin des Hofes. Für 120 Euro die Nacht war dies nicht nur die schönste, sondern auch die Unterkunft mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis auf unserer Reise! ♥

Dalahyttur

Unterkunft buchen

 

 

#2 Baden in der Hellulaug mit Fjordblick

Das Besondere an der warmen Hellulaug ist der Blick direkt auf Fjord und Meer. Die heiße Quelle ist im Gegensatz zu einigen ihrer „Artgenossen“ überraschend leicht zu finden gewesen. Ein blaues Schild weist direkt an der Straße auf die Quelle hin. GPS: +65° 35′ 16.67″, -23° 8′ 29.32″

 

Hellulaug

 

 

#3 Der imposante Dynjandi Wasserfall

In den Westfjorden befindet sich einer der schönsten Wasserfälle ganz Islands. Wer mit dem Camper unterwegs ist, kann direkt am Fuß des Wasserfalls übernachten. Mir hat dieser Wasserfall neben dem Seljandsvoss an der Ringstraße am besten gefallen. Die Lage in einem einsamen Fjord macht ihn um so besonderer.

Dyanjandi

Dynjandi 2

Dynjandi 3

 

#4 Die wunderschöne Reykjafjarðarlaug

Diese heiße Quelle bietet neben einem Naturbecken noch einen geheizten Pool mit Blick auf das Fjord. Wie die Hellulaug liegt auch dieser kleine Badespaß direkt an der Straße und ist damit leicht zu finden. Auch hier wartet ein einmaliger Ausblick und Badewannenwasser auf Euch. GPS: N65°37.384 W23°28.13

Hot-pot-westfjorde

hot-pots-westfjorde-2

hot-pots-westfjorde

 

 

#5 Panoramastraße 60 fahren

Roadtripfans kommen in ganz Island voll auf ihre Kosten. Aber besonders schön ist Roadtripping in den Westfjorden! Die Straße 60 bietet großartige Blicke in tiefe Fjorde. Baut diese Straße unbedingt auf Eurer Tour ein!

Westforde 3

Westforde 9

Westfjorde 8

Westfjorde 6

 

 

#6 Mitten im Fjord: Ísafjörður besuchen

Die größte Stadt im hohen Norden hat eine besonders spektakuläre Lage. Einst auf einer Sandbank gebaut, liegt Isafjördur direkt im Fjord. Zu beiden Seiten hin erheben sich die Bergmassive. In Isafjördur werdet Ihr die längsten Tage in Island erleben, aber auch das raue Klima, das regelmäßig zu Flugstreichungen führt. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten auf Island, findet Ihr in Isafjördur auch noch viele alte Häuser. Wer bereit ist etwas Geld zu investieren, findet hier außerdem die besten Shrimps im Land.  (Foto: Travelguidetoiceland.com)

Isjafördür

 

 

#7 Schnee im Sommer nahe am Polarkreis

Wie wäre es mit einer Schneeballschlacht im Sommer? Auf der üblichen Rundroute durch die Westfjorde erwarten Euch zahlreiche Hochebenen mit Schnee und Eis.

Westforde2

Westfjorde 5

IMG_3573.JPG

Gibt es auch etwas, was sich nicht lohnt?

Die Straße 61 über Holmavik ist landschaftlich eher unspetakulär. Wir haben es selbst nicht ausprobiert, aber vielleicht wäre die Route interessanter, wenn man seinen Rückweg über die Straße 608 wählt.

1 Kommentar zu „Geheimtipps für ISLANDS Westfjorde

  1. Was für schöne Bilder! Jetzt würde ich da gerne auch hin. Und zwar genau jetzt…
    Bin schon gespannt auf deine anderen Reiseberichte!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close