12 Reisetipps für MAZEDONIEN für Roadtrip Fans & Foodies

Der Balkan ist und bleibt mein Lieblingsregion für Roadtrips. Wo sonst findet man in Europa noch dramatische und unberührte Landschaft, Einsamkeit und ein Preisniveau wie in Asien? Zeit also, nun auch endlich Mazedonien zu erkunden, das südlichste und „griechischste“ der Balkanländer.

Mazedonien ist übrigens ein sicheres Reiseland. Die Straßenqualität auf dem Balkan ist besser als ihr Ruf.  Die Mazedonier sprechen alle gutes Englisch, so dass die Verständigung für uns nie ein Problem war. Auch als reine Mädelstruppe haben wir uns unterwegs immer sicher und ernst genommen gefühlt. Also warum nicht einfach mal ein paar Tage auf den südlichen Balkan fliegen?

 

cropped-reiseblog1.png

12 Tipps, was Ihr in Mazedonien sehen, unternehmen und probieren solltet

 

#1 Baklava essen und türkischen Tee trinken im Basarviertel von Skopje

Jeder dritte Mazedonier ist Moslem. Und so wundert es nicht, dass man sich plötzlich manchmal wie im Orient fühlt zwischen Minaretten, Kopftüchern und türkischem Kaffee. Skopje hat wie Sarajewo ein richtig schönes, restauriertes osmanisches Viertel. Im Basarviertel könnt Ihr Euch mitten in Europa wie in Istanbul fühlen. Es gibt türkische Bäckereien mit Pistaziengebäck und Baklava, Teestuben und alte Moscheen. Für mich definitiv das Highlight Skopjes.

Skopje Tipps

 

#2 Verrückte Monumentalarchitektur in Skopje sehen

Ja, es gibt wirklich schönere Städte auf dem Balkan als Skopje. Skopje ist heute ein Flickenteppich verschiedenster Architekturepochen. Durch ein schweres Erdbeben, die sozialistischen Zeit als Teilrepublik Jugoslawiens und der heutigen Suche nach einer eigenen Identität, wechseln sich Plattenbauten, klassizistische Gebäude, osmanische Architektur und protzige Monumente auf engstem Raum ab.

In den letzten Jahren hat die Regierung des wirtschaftlich stark angeschlagenen Mazedoniens, Unsummen in monumentale Statuen investiert. Von Alexander dem Großen bis Mutter Theresa, vom Bettler bis zur Prostituierten und zum Theaterbesucher – jeder hat seine Statur in Skopje erhalten. Architekturliebhaber sollten Skopje daher lieber meiden. Allen anderen sei ein grotesker Spaziergang rund um den Skanderbeg Platz empfohlen.

 

#3 Authentisch mazedonisch Essen im Gostilnica Cardak 

Hier hatten wir das leckerste mazedonische Essen in Skopje. Aber Achtung: Auch wenn die Gerichte nur 2-3 Euro kosten, sind es keine Vorspeisen sondern Hauptgerichte – dem günstigen Preisniveau Mazedoniens sei Dank. 😉 Wir saßen hier am Ende mit 10 riesigen Tellern für drei Personen.

Restaurant finden

Mazedonien Essentipps 3.JPG

Die mazedonische Küche ist ein Mix aus Balkanküche und griechischer Küche mit vielen türkischen Einflüssen. Morgens wird bereits mit Böreg und einer Art Ayran deftig in den Tag gestartet. Zu den Hauptmahlzeiten gibt es verschiedene Eintopfgerichte und natürlich – wie überall auf dem Balkan – riesige gegrillte Fleischberge. Ans nahe Griechenland erinnern bereits eine Art Tzatziki und Salate mit Schafskäse und Oliven. Für Vegetarier gibt es neben vielen Salaten auch zahlreiche Gerichte mit gegrilltem oder frittiertem Gemüse. Am Ohridsee gibt es die berühmte Ohrid Forelle.

 

#4 Wandern in der Matka-Schlucht

Am Stadtrand von Skopje beginnt die wunderschöne Matka-Schlucht. Hier könnt Ihr am Ufer auf einem recht gut befestigten Weg wandern oder Euch mit Booten zu den Vrelo Höhlen fahren lassen. Wir haben uns für eine kleine Wanderung entschieden und waren beeindruckt vom türkisen Wasser und den schroffen Klippen. Unbedingt einen Stop auf Eurem Roadtrip einplanen! Wer Skopje nicht verlassen möchte, der erreicht die Matka-Schlucht ganz praktisch mit dem öffentlichen Bus vom Stadtzentrum aus.

Mazedonien Reisetipps Wandern.JPGMazedonien Tipps Natur HikingMazedonien MatkaschluchtMazedonien Matkaschlucht 3

 

#5 Roadtrip durch den Mavrovo Nationalpark 

Richtung albanische Grenze beginnt das Hochgebirge Mazedoniens und damit der Mavrovo Nationalpark. Immer wieder bin ich überrascht, was für hohe Gebirge man auf dem Balkan findet. Die Straße durch den Nationalpark führt in ca. 3 Stunden entlang von schneebedeckten Gipfeln, Bergdörfern, Stauseen und Skigebieten.

Mazedonien Reisetipps GebirgeGebirge Mazedonien

 

#6 Das Dolce Vita am Ohrid See genießen

Der Ohridsee ist DAS Naherholungsgebiet Mazedoniens. Der See selber ist einer der ältesten und tiefsten Seen der Welt. Auf der anderen Seeseite liegt bereits Albanien. Ohrid ist eine hübsche alte Stadt aus Felssteinen direkt am gleichnamigen See und sollte auf Eurer Rundreise auf keinen Fall fehlen. Das Klima am See ist bereits mediterran und das Leben spielt sich auf der Straße ab. Im Sommer gibt es zahlreiche Bademöglichkeiten. Das Wasser des Ohrid Sees hat übrigens Trinkwasserqualität.

Maezdonien BartippMazedonien Tipps Riesetipps 3

 

#7 Die versunkene Kirche im Mavrovo See suchen gehen

Ganz am westlichen Ende des Mavrovo Sees findet Ihr dieses außergewöhnliche Fotomotiv. Die alte Kirche von Mavrovo wurde beim Bau des Stausees aufgegeben und ragt je nach Jahreszeit mehr oder weniger aus dem Wasser des Sees heraus. Ihr folgt der Straße am See entlang vom Osten her kommend. Die Kirche ist bereits von der Straße aus gut zu sehen.

Mazedonien GeheimtippGeheimtipps Mazedonien

 

#8 Das inoffizielle Wahrzeichen Mazedoniens fotografieren

Wer nach Mazedonien googelt, der wird vor allem auf Bilder der Sveti Jovan Kirche vor dem Ohridsee stoßen. Von der Kirche aus habt Ihr einen großartigen Ausblick auf den Ohridsee. Besonders schön ist es hier zum Sonnenuntergang.

Mazedonien Tipps Mazedonien Ohrid.JPGIMG_1811[1].JPG

 

#9 Klosterleben live erleben

Mazedonien ist voller orthodoxer Klöster. Viele davon sind nach wie vor von Mönchen bewohnt und können besucht werden. Anders als in Griechenland war es auch uns als Frauen in Mazedonien immer gestattet, Männerklöster zu betreten, sofern man sich einen schicken schwarzen Leih-Rock anzog. Ein besonders schönes Kloster mit Ausblick auf die schneebedeckten Berge ist das Kloster Sveti Jovan Bigorski im Dinarischen Gebirge.

Tipps MazedonienMazedonien Klöster Tipps

 

#10 Günstig Frühstücken bei noa direkt am Wasser

Im Ort Ohrid findet Ihr direkt am See einige wirklich hippe kleine Bars und Restaurants. Für umgerechnet nur zwei Euro bekommt Ihr im noa ein fotogenes und leckeres Frühstück. Abends gibt es hier echt gute Livemusik. Eine weitere schöne Bar direkt am Wasser ist das Liquid. Wirklich coole Orte, die wir so nicht im tiefen Balkan erwartet hätten.

Bar finden

Mazedonien Restauranttipp OhridIMG_1798

 

#11 Die glasklaren Quellen des Ohridsees besuchen 

Ganz im Süden des Ohridsees auf dem Gelände des Klosters Sveti Naum, befinden sich die Hauptquellen des Ohridsees. Hier könnt Ihr Euch mit einem Ruderboot für ein paar Euro über das unglaublich glasklare Wasser zu den unterirdisch blubbernden Quellen rudern lassen. Das nahe Kloster selber ist weniger spannend, aber das kleine Naturspetakel lohnt einen Besuch am südlichen Ohridsee allemal.

Mazedonien TippsMazedonien Reisetipps 3

 

#12 Den Marmorsee bei Prileb finden

Wir hatten diesen Tipps in einem Reiseblog gesehen und uns gefreut, tatsächlich einen als „Marmor See“ eingezeichneten See in der Nähe von Prileb auf Google Maps zu finden. Die Anfahrt zu dem gefluteten Marmor Steinbruch mit seinem türkis blauen Wasser erwies sich dann als ziemlich abenteuerlich. Google navigiert Euch nämlich nur zu einem See in der Nähe des Steinbruchs, der weder von Marmor umgeben noch türkis ist. Ihr müsst der unbefestigte Straße noch 15 Minuten weiter bergauf folgen, um zum eigentlichen Marmorsee zu gelangen. Es gibt weder Zivilisation noch eine Beschilderung auf dem Weg. Die Straße ist zwar unbefestigt, aber bei trockenem Wetter gut im Schritttempo befahrbar.

DHbcJjHXUAApY9qMazedonien ReisetippsMazedonien Reisetipps 2

 

Unsere Route durch Mazedonien

Gegen alle Vorurteile sind wie auch in den anderen Balkanländern, sind Straßenverhältnisse in Mazedonien insgesamt gut. Die schlimmsten Straßenverhältnisse habe ich in der Region wirklich in Griechenland erlebt. Die EU hat viele Gelder in den letzten Jahren in den Straßenbau auf dem Balkan investiert.

Für unsere Route hatten wir 5 Übernachtungen eingeplant. Daraus ergab sich eine Fahrzeit von ca. 2-3 Stunden pro Tag. Für Skopje benötigt Ihr nicht länger als einen Tag. Wir haben für Mazedoniens Hauptstadt zwei Nächte eingeplant.  Wer gerne wandern gehen möchte, sollte mindestens zwei Tage im Nationalpark verbringen. Von Ohrid aus benötigt Ihr nochmal eine Dreiviertel Stunde zum berühmten Kloster Sveti Naum mit dem Auto (mit dem Boot deutlich länger). Für Eure Planung solltet Ihr beachten, dass die berühmten Bootsfahrten über den Ohridsee zum Kloster bereits schon um 10 Uhr morgens starten. Wir konnten die Strecke nachmittags nur noch mit dem Auto fahren.

Roadtrip Route Macedonien.png

 

Unterkunftstipps für Mazedonien

 

Skopje: Hübsche günstige Ferienwohnung im Hipster-Viertel Skopjes

Colors Appartment

Mavrovo Nationalpark: Authentisch mazedonisch übernachten mitten in den Bergen

The House of Mijaks

Ohrid: Günstige Ferienwohnung direkt am See

Kanevce Appartment

Skopje: Das vielleicht beste und freundlichste Airport Hotel, in dem wir je waren

Mirror Hotel 

2 Kommentare zu „12 Reisetipps für MAZEDONIEN für Roadtrip Fans & Foodies

  1. Klingt so spannend, dass es mich gleich hin zieht. Gruß Athen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close