WADI RUM im Sommer? – Tipps für Unterkünfte, Sicherheit & Ausflüge

 

Wadi Rum in Jordanien – Willkommen auf dem Mars

Das Wadi Rum war für mich mein persönliches Highlight in Jordanien. Die Landschaft mit ihren bizarren Felsformationen und rotem Sand könnte genauso gut auf dem Mars sein. Wohl deshalb wurde das Wadi auch in der Vergangenheit als Drehort für Filme wie „Der Marsianer“ oder „Red Planet“ genutzt. Ich habe schon viele Wüsten gesehen und das Wadi Rum teilt sich für mich nun zusammen mit der Rubn al Khali südlich von Abu Dhabi den Platz 1 der schönsten Wüstenlandschaften-  weit vor Iran, Oman und Namibia.

Auch im Juli und August könnt Ihr das Wadi Rum besuchen und dort sogar übernachten

Vor unserer Reise nach Jordanien haben wir uns allerdings zunächst die Frage gestellt, ob wir uns überhaupt mitten im heißesten Monat Juli an diesen unwirklichen Ort wagen können. Unser Fazit am Ende: Ja, das geht. Und es lohnt sich wirklich. Aber für einen Ausflug ins Wadi Rum solltet Ihr im Juli und August bereit sein, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen als zu anderen Jahreszeiten.

 

cropped-duck-e14937628566732.png

1. Wo übernachte ich im Sommer in der Wüste? 

Im Wadi Rum übernachtet Ihr üblicherweise in Zeltcamps, die von Beduinenfamilien geführt werden. Ihr solltet bei der Auswahl Euer Unterkunft darauf achten, dass Ihr Euch ein Camp direkt im Wadi Rum aussucht und nicht in einem der nahen Dörfer. Nur so könnt Ihr das wahre „Beduinengefühl“ und die imposante Stille dieser außergewöhnlichen Landschaft genießen.

Geheimtipp_wadi-rum

Die Vorstellung eines Tages und einer Nacht im Zelt bei 45 Grad im Juli behagte uns nicht so ganz – authentisches Beduinengefühl hin oder her. Aber dann fanden wir glücklicherweise heraus, dass es inzwischen zwei klimatisierte Camps im Wadi Rum gibt. Wir haben uns am Ende passend zur Mars-Landschaft für eine architektonisch sehr ungewöhnliche Unterkunft entschieden, die einem das Gefühl gibt, auf der Raumstation eines fremden Planeten gelandet zu sein.

Hoteltipp-Wadi-Rum

Während eine Übernachtung in einem der normalen Zeltcamps nur 20 – 30 Euro die Nacht kostet, schlägt die Übernachtung in einem der beiden klimatisierten „Luxuscamps“ mit 80 Euro pro Person zu Buche. Inklusive ist hier allerdings auch das Abendessen und eine Rund-um-Versorgung mit alkoholfreien Getränken. Alkohol wird man im Wadi Rum übrigens vergeblich suchen. Wer das Wadi Rum im Sommer besucht, dem kann ich das Memories Aicha Camp wirklich sehr ans Herz legen. Aus Eurer kleinen gekühlten orientalischen Raumstation habt Ihr einen atemberaubenden Ausblick auf die Landschaft. Die Mitarbeiter des Camps sind unglaublich bemüht und das Essen war ebenfalls großartig. Auch wenn dieses Camp etwas teurer ist, war es wirklich jeden Cent wert!

Unterkunftstipp_wadi-RUmübernachten-wadi-rum-tippTipp-Wadi-RumWadi_Rum_WüstencampWadiRum_Wüstencamp

 

2. Welche Aktivitäten gibt es im Sommer im Wadi Rum und finden diese überhaupt statt? 

Die meisten Besucher des Wadi Rum entscheiden sich entweder für eine Jeep Tour oder einen authentischen Kamelritt durch die roten Wüstenberge. Wir haben uns im Vorfeld der Reise gefragt, ob es sich im Mitte im Juli wohl überhaupt auf einem Kamelrücken aushalten lässt. Und ja, das tut es! Im Gegensatz zu den uns bekannten Wüsten in den Emiraten, kühlt es auch im Sommer im Wadi Rum abends nämlich deutlich ab. Ab 18 Uhr steht einem Kamelritt daher nichts mehr im Wege. Die Nachttemperatur lag im Juli bei ungefähr 25 Grad. Übrigens reicht für den ungeübten Kamelreiter ein Ausritt von 1-2 Stunden. Unsere Hinterteile waren am Ende sehr froh, dass wir uns nicht für die vierstündige Tour entschieden hatten.

Tipps_Wadi_Rum_PetraWadi_Ru_Jordanien2

Unser kleiner Ausritt hat 20 Euro pro Person gekostet. Normalerweise wäre es sogar die Hälfte gewesen, aber wer Luxus Camp bucht muss eben auch „Luxuspreise“ zahlen, obwohl wir die 20 Euro wirklich sehr angemessen fanden. Am Eingang des Besucherzentrums findet Ihr eine Preistafel, die angibt wie viel die üblichen Touren im Wadi Rum kosten.

In den Sommermonaten gibt es nur wenige Touristen im Wadi. Wer Einsamkeit sucht, dem bieten die Monate Juli und August also auch einige Vorteile. Im Winter ist übrigens von einem Besuch des Wadi Rums abzuraten, denn dann regnet es auch häufig in der Region.

Wadi-Rum_Kamelreiten-TippWadi_Rum_Tour_Sommer

 

3. Ist das Wadi Rum sicher?

Wer aktuell nach Jordanien fliegt (Stand 2018), ist bei seiner Reise von Krisenregionen umgeben. Dennoch ist Jordanien ein sicheres Reiseland und eines der wenigen Länder im Nahe und Mittleren Osten, das auf der aktuellen „World Risk Map“ in harmlosen grün eingefärbt ist. Wir haben uns in Jordanien zur jeden Zeit sicher gefühlt. Dem einen mögen die zahlreichen Checkpoints auf den Straßen vielleicht ein ungutes Gefühl geben. Für uns hat sich dadurch gezeigt, dass man im Land sehr auf Sicherheit bedacht ist. Wir wurden als offensichtliche Touristen übrigens nie für eine Sicherheitskontrolle angehalten. Und wenn nur, um uns ein freundliches „Welcome to Jordan“ zu zurufen.

Im Jahr 2017 wurde kurzzeitig von Besuchen der Region um das Wadi Rum abgeraten. Hintergrund war aber nicht Terrorismus sondern Konflikte zwischen der lokalen Bevölkerung und der Regierung. Von Menschenansammlungen und Demonstrationen in Städten sollte man sich auch heute fernhalten. Insgesamt leidet der Tourismus Jordaniens aktuell und unverdient unter der Syrienkrise. Wir haben uns auf unserer Reise im eigenen Mietwagen immer sehr sicher gefühlt!

Wadi-Rum-Kanmele

 

 

 

 

 

3 Kommentare zu „WADI RUM im Sommer? – Tipps für Unterkünfte, Sicherheit & Ausflüge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s